Heute wissen wir alle wie sexy Berlin ist. Erst bestand Wowereit darauf und kreierte den Slogan Arm, aber sexy, und heute sprechen die immer weiter steigenden Touristenzahlen eine deutliche Sprache. Doch wieso ist gerade Berlin so sexy, sprich interessant? Wovon zehrt die Stadt bis heute? Eine Antwort darauf gibt der Dokumentarfilm Berlinized – Sexy an Eis von Lucian Busse.

Damals, als die Mauer fiel, gab es plötzlich freie Räume im Ostteil der Stadt. Keller, Wohnungen, Fabrikareale konnten einfach genutzt werden. Es gab kein Bauamt, kein Grünflächenamt, keine Polizei, überhaupt keine Behörden die sich darum geschert hätten. Dazu kam eine neue Musik, elektronisch diesmal, und jeder konnte produzieren was er wollte. Und feiern, feiern ging natürlich immer. Dabei dachte niemand an Kohle, es ging vielmehr darum Neues, Unbekanntes zu erschliessen. Verschiedene Szenen bildeten sich heraus, und ihre Währung war was heute noch am ehesten mit credibility zu fassen ist. Es ging um Phantasie und Energie, nicht um Verwertung und Geschäftsmodelle.

Lucian Busse mixt in seinem sehenswerten Film Aufnahmen aus dieser Zeit und interviewt die damaligen Aktivisten anschließend an Originalschauplätzen, die heute nicht wiederzuerkennen sind. Der Wandel der Stadt, die umfassende Kommerzialisierung wird dadurch sehr präsent und fühlbar. Selbst wer damals nicht in Berlin war bekommt einen Eindruck dieser unglaublichen Zeit, die sich niemals wiederholen lässt. An keinem Ort der Welt, es sei denn es bricht wieder ein Gesellschaftssystem zusammen und hinterlässt vergleichbare Freiräume. Ob dies dann sexy sein wird bleibt abzuwarten, in Griechenland oder Spanien deutet im Moment leider wenig darauf hin.

***

Das anschließende Konzert mit live gespieltem Soundtrack des Films war der passende Abschluss unter diesen wunderbaren Abend. Sofie Hein aka Lucyhoneychurch und Andrew Unruh bestachen durch unkonventionelle Instrumentenbehandlung, genau das was zu diesem Film passt. Die bestechende Stimme von Sofie und die Bohrmaschinen von Andrew ergänzten sich überraschend perfekt und liessen eine Ahnung aufkommen was Anfang der 90iger so alles ging.

Berlinized – Sexy an Eis ist noch im Zukunft zu sehen, anschließend tourt der Film weiter durch die Stadt. Wenn möglich soll er in allen Bezirken gezeigt werden, denn dieses wichtige Zeitdokument ist es wert von möglichst vielen Menschen gesehen zu werden.

 

Empfehlen Sie Berlin Kicks weiter:

Auferstanden aus Geschichte
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Markiert in:            

2 Gedanken zu „Auferstanden aus Geschichte

Kommentare sind geschlossen.

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: