Sind es Touristen? Ausgeraubt und jetzt ohne Budget?
Oder sind es Obdachlose, die vom Regen in der Nacht überrascht wurden?
Der Becher vor ihnen ist leer, vielleicht hätten sie sich besser neben den Geldautomaten schlafen legen sollen. Aber in dieser Ecke ist es wohl im Vergleich gemütlicher.

Die beiden schlafen so fest, dass die ratternde Nadel des uralten Druckers der Sparkasse, der die Kontoauszüge erst nach langer Zeit ausspuckt, sie nicht im geringsten stört und schon gar nicht aufweckt. Doch immerhin, die beiden atmen. Es riecht nicht streng und schon gar nicht verwest. Es gibt noch Hoffnung, dass die beiden irgendwann aufwachen, aufstehen und anschließend ihre Köpfe der Sonne entgegenhalten.

 

Empfehlen Sie Berlin Kicks weiter:

Wenns um Schlaf geht – Sparkasse!
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Markiert in:         
Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: